Opferhilfe Thüringen - Startseite

Formulare / Musterschreiben

Die Strafanzeige

Für eine Strafanzeige gibt es keine gesetzlichen Formvorschriften. Sie sollten einfach sachlich schildern, was vorgefallen ist und die Beweismittel angeben. Halten Sie sich dabei an die Faustregel: Wer? Was? Wo? Womit? Warum?
 

Wichtiger Hinweis: Das Gesetz sieht vor, das der Wohnort beim Erstatten einer Strafanzeige geheim gehalten werden kann. Er wird dann in den Akten nicht genannt und bleibt auch im Verlauf einer Hauptverhandlung geheim. Dies ist der Fall, wenn der_die Anzeigeerstatter_in oder eine andere Person dadurch gefährdet sein könnte. In diesen Fällen wird eine andere Adresse angegeben, unter der die_der Zeug_in zuverlässig erreichbar ist. Infrage kommt zum Beispiel eine Opferhilfeeinrichtung oder die Rechtsanwaltskanzlei. In besonders ernsten Fällen hilft auch die Polizei mit einer Zustelladresse weiter.
 

Öffnen: Musterschreiben "Die Strafanzeige"

Beschwerde gegen eine Verfahrenseinstellung
Die Einstellungsbeschwerde bedarf keiner besonderen Form. Die Beschwerdefrist beträgt in der Regel zwei Wochen. Da die Staatsanwaltschaft Ihre Anzeige schon geprüft hat, müssen Sie den Sachverhalt nicht wiederholen. Wichtiger wären neue Tatsachen oder Beweismittel.

Öffnen: Musterschreiben "Beschwerde gegen eine Verfahrenseinstellung"

Antrag auf Erteilung von Auskünften
Hinweis: Um Auskünfte aus den Ermittlungsakten zu erhalten, müssen Sie in der Regel ihr „berechtigtes Interesse“ darlegen. Dafür genügt es zum Beispiel, kurz auf Bemühungen um Schadensersatzzahlungen hinzuweisen. Auch zur Vorbereitung einer Einstellungsbeschwerde können Sie Auskünfte erhalten. Geben Sie konkret an, welche Kopien Sie benötigen.

 

Öffnen: Musterschreiben "Antrag auf Erteilung von Auskünften"

Auskunft über den Ausgang des Verfahrens
Der Antrag muss nicht näher begründet sein. Er kann an das Amtsgericht oder die Staatsanwaltschaft gerichtet werden. Im letzten Fall ist dann das Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft (Js-Aktenzeichen) anzugeben.

 

Öffnen: Musterschreiben "Auskunft über den Ausgang des Verfahrens"

Antrag im Adhäsionsverfahren
Das Adhäsionsverfahren eröffnet Verletzten die Möglichkeit, ihre aus der Straftat erwachsenen vermögensrechtlichen (zivilrechtlichen) Ansprüche bereits im Strafverfahren geltend zu machen. Das Verfahren bietet folgende Vorteile:

  • keine Belastung durch ein weiteres zivilrechtliches Verfahren;
  • kein Prozesskostenvorschuss;
  • Antragsteller_in ist nicht Partei, sondern Zeug_in in eigener Sache;
  • kein Anwaltszwang.

 

Öffnen: Musterschreiben "Antrag im Adhäsionsverfahren"

Antrag auf weitere Informationen, die den Verurteilten betreffen - Antrag auf Informationen zu Kontaktverboten
Der Antrag muss nicht näher begründet sein.

 

Öffnen: Musterschreiben "Antrag auf weitere Informationen, die den Verurteilten betreffen - Antrag auf Informationen zu Kontaktverboten"

Antrag auf weitere Informationen, die den Verurteilten betreffen (2)
Das können beispielsweise Informationen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen, Freilassung und Vollzugslockerungen sein. Für diesen Antrag muss ein berechtigtes Interesse dargelegt werden, es sei denn der_die Antragsteller_in ist nach § 395 Absatz 1 Nr. 1 bis 5 StPO nebenklageberechtigt oder nach § 395 Absatz 3 zur Nebenklage zugelassen. Die Auskünfte erteilen das Amtsgericht oder die Staatsanwaltschaft. Im letzten Fall ist das Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft (Js-Aktenzeichen) anzugeben.

Durch das am 30.06.2013 in Kraft getretene Gesetz zur Stärkung der Rechte von Opfern sexuellen Missbrauchs (StORMG) wurden die Informationsrechte von Opfern von Straftaten erweitert. Danach besteht auch Anspruch auf Informationen über gewährten Hafturlaub oder Vollzugslockerungen. Aus diesem Grund ist im Musterschreiben das Wort „erstmalig“ in Klammern gesetzt.

 

Öffnen: Musterschreiben "Antrag auf weitere Informationen, die den Verurteilten betreffen (2)"

Antrag auf weitere Informationen, die den Verurteilten betreffen (3)
Das können beispielsweise Informationen zur Entlassungsadresse und zu den Vermögensverhältnissen des Gefangenen sein. Für den Antrag muss der_die Antragsteller_in ein begründetes Interesse darlegen. Die Auskunft erteilt die Vollzugsanstalt. Der Antrag sollte das Aktenzeichen des Gerichts oder der Staatsanwaltschaft enthalten.

 

Öffnen: Musterschreiben "Antrag auf weitere Informationen, die den Verurteilten betreffen (3)"

Vordruck für den Antrag auf Beratungshilfe
Beratungshilfe kann bei Ihrem Amtsgericht oder bei einer Rechtsanwältin oder einem Rechtsanwalt beantragt werden. Für einen schriftlichen Antrag kann das folgende Formular verwendet werden.

 

Download / Öffnen: Vordruck für den "Antrag auf Beratungshilfe" (PDF)

Anträge zur Opferentschädigung


Antrag auf Gewährung von Beschädigtenversorgung nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG)

Download / Öffnen: Vordruck "Antrag auf Leistungen für Gewaltopfer (OEG)" (PDF)


Erläuterungen zum Antrag

Download / Öffnen: Vordruck "Vorblatt zum Antrag auf Leistungen für Gewaltopfer" (PDF)

 

Antrag auf Witwen-/Witwerversorgung und / oder Waisenversorgung nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG)

Download / Öffnen: Vordruck "Antrag auf Witwen-/Witwerversorgung und / oder Waisenversorgung" (PDF)


Antrag auf Gewährung von Versorgung für Eltern nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG)

Download / Öffnen: Vordruck "Antrag auf Gewährung von Versorgung für Eltern" (PDF)