Opferhilfe Thüringen - Startseite

ezra - mobile Beratung für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen

ezra - www.ezra.de

Die Mitarbeiter(innen) von ezra bieten Beratung, Unterstützung und Begleitung für Menschen, die aus Motiven gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit angegriffen werden - also deshalb, weil die Täter(innen) sie einer von ihnen abgelehnten Personengruppe zuordnen. Daneben richtet sich das Angebot auch an Angehörige von Betroffenen und an Zeug(innen)en.

ezra ist ein Projekt in Trägerschaft der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

ezra wird im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für "Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit" und des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" gefördert.

Welchen Grundsätzen verpflichten wir uns?

Die Opferberatung steht parteilich an der Seite der Betroffenen und sieht ihre Aufgabe neben der individuellen Beratung auch darin, die Perspektive der Opfer in die gesellschaftliche Auseinandersetzung einzubringen. Wir sind unabhängig von staatlichen Behörden. Unser aufsuchender Arbeitseinsatz ermöglicht auf Wunsch der Betroffenen eine Beratung vor Ort. Die Beratungen sind streng vertraulich, kostenlos und können auf Wunsch anonym stattfinden. Unsere Angebote können unabhängig davon in Anspruch genommen werden, ob eine Anzeige erstattet wurde.

Wer kann sich an uns wenden?

Betroffene, deren Angehörige, Freunde und Zeugen von Straf- und Gewalttaten aus Motiven gruppen-bezogener Menschenfeindlichkeit. Das können Personen sein, die aus

  • rassistischen oder antisemitischen Motiven,
  • wegen ihres alternativen Auftretens und/oder ihrer nicht-rechten Haltung,
  • ihrer sexuellen Orientierung und/oder Geschlechtsidentität,
  • ihrer Behinderung
  • ihrer sozialen Benachteiligung,
  • ihrer Aktivität gegen die extreme Rechte,
  • ihrer religiösen Zugehörigkeit


angegriffen werden.

Kontakt

ezra
Beratung für Betroffene von rechter,
rassistischer und antisemitischer Gewalt

Juri-Gagarin-Ring 96/98
99084 Erfurt

Tel:   03 61 – 2186 5133
Fax:  03 61 – 2186 3013

mail:  info(at)ezra.de
web:  www.ezra.de

Was können wir tun?

Wir beraten in Krisensituationen und bieten Gespräche zur Aufarbeitung individueller Tatfolgen an.

Wir begleiten Betroffene zu Behörden, Ämtern, Polizei und Gerichten. Hierzu zählt auch die Prozess-begleitung mit Vor- und Nachbereitung der Verhandlung.

Wir unterstützen bei der Suche nach geeigneten Ärzten, Therapeuten und Rechtsanwälten. Auch helfen wir bei der Beantragung finanzieller Unterstützung (z.B. Opferentschädigung und Prozesskostenhilfe).

Alle unsere Angebote richten sich danach, was der oder die Betroffene sich an Beratung, Begleitung und Unterstützung wünscht!

Hilfsfonds für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt

Das Anliegen des Hilfsfonds ist es, eine schnelle und unkomplizierte Unterstützung für Betroffene
in Notsituationen zu ermöglichen, wie:

Hilfe bei Umzug
Wenn eine Bedrohungssituation im sozialen Nahraum fortbesteht, die eine große psychische Belastung für die Betroffenen bedeutet und keine andere kurzfristige Lösung möglich ist.

Hilfe in existenziellen finanziellen Notlagen, die durch die Folgen eines Angriffs hervorgerufen werden
Wenn bei dem Angriff auch persönliches Eigentum zerstört wird und der Sachschaden von keiner Versicherung abgedeckt ist (z.B. bei Besitzer(innen) von Imbiss - Unternehmen)

Einsatz von Dolmetscher(innen)
Für Personen, die Übersetzung benötigen, um Beratung und Begleitung in Anspruch nehmen zu können.

Unterstützung bei der Finanzierung der Kosten für eine Nebenklagevertretung
Wenn Betroffene die Unterstützung einer Nebenklagevertretung im Verfahren wünschen und die Kosten dafür nicht aufbringen können.

Hilfe für eine kurzfristige psychotherapeutische Behandlung

Unterstützung bei notwendigen Fahrtkosten (z.B. Fahrt zum Anwalt, Arzt, Therapeuten...)

Mit einer Spende können Sie Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt
in Thüringen direkt unterstützen.


Spendenkonto:     Opferberatung
Bank:EKK
IBAN:DE60 5206 0410 0008 0048 20
BIC:GENODEF1EK1



Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Bei Beträgen bis zu 100 € gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung.
Bei höheren Spendenbeträgen senden wir auf Wunsch gern eine Spendenbescheinigung zu.